zur Startseite


bitte hier klicken für Link auf den Sportboothafen

Gemeinde Flecken Artlenburg - Informationen aus dem Fleckenrat



vor vor
Verbesserung der Busverbindungen zwischen Artlenburg / Brietlingen und Lüneburg


[31. Januar 2018]
Verbesserung der Busverbindungen zwischen Artlenburg / Brietlingen und Lüneburg
Liebe Bürgerinnen und Bürger,

seit fast zwei Jahren kämpfen wir für die Verbesserung der Busverbindungen zwischen Artlenburg / Brietlingen und Lüneburg. Im Herbst konnten wir endlich einen Teilerfolg erzielen: Bei der Ausschuss-Sitzung des Kreisrates (Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und ÖPNV) am 19.9.2017 wurde einstimmig dafür gestimmt, Im Winterfahrplan 2017 / 2018 fünf neue Fahrten einzurichten:
• Fahrt ab Hohnstorf um ca. 6:55, Ankunft in Lüneburg ca. 7:50 Uhr.
• Fahrt ab Hohnstorf ca. 8:33, Ankunft in Lüneburg ca. 9:22 Uhr,
• Fahrt ab Hohnstorf ca. 15:36, Ankunft in Lüneburg ca. 16:17 Uhr,
• Fahrt ab Lüneburg ca. 14:40 Uhr, Ankunft in Hohnstorf ca. 15:22 Uhr.
• Fahrt ab Lüneburg ca. 15:40, Ankunft in Hohnstorf ca. 16:22 Uhr.

Die Busse sollen zunächst bis Hohnstorf fahren, sollte sich ein Bedarf abzeichnen, wäre es in einem weiteren Schritt auch möglich, über eine Anbindung an Hittbergen oder auch Lauenburg nachzudenken. Die Ausschussmitglieder begründeten Ihre Entscheidung mit der von der BI immer wieder vorgetragenen Tatsache:
Brietlingen und Artlenburg sind mit Ihrer Anbindung im Vergleich zu anderen Gemeinden des Landkreises bei gleichen Einwohnerzahlen nachweislich deutlich schlechter versorgt.

Hierzu folgt, im Zuge einer der nächsten Fleckenratssitzung, ein Vortrag der BI „Bus 209“, um die tatsächlichen Zahlen für alle Bürger zu verdeutlichen.
Des weiteren arbeitet der Landkreis an einem neuen Mobilitätskonzept, in welchem wir personell durch Anke Ahlf (Brietlingen) vertreten sind. Somit sind wir mit an der Basis und können uns für unsere Gemeinden weiter mit einsetzen.
Wir freuen uns über die zusätzlichen Fahrten, für die wir uns sehr eingesetzt haben. Es ist uns gelungen, dass sich der Landkreis, entgegen früheren Aussagen, darauf eingelassen hat, die Kosten allein zu tragen. Das heißt, anders als sonst bei der Einführung neuer Busse müssen sich die Gemeinden nicht hälftig an den Kosten beteiligen.
Allerdings: Bereits nach einem Jahr will der Landkreis die Fahrgastzahlen kritisch überprüfen.

Jetzt ist es also an Ihnen und Euch, liebe Bürgerinnen und Bürger, die Busse auch zu nutzen! Oder, wie ein Kreistagsmitglied es treffend formulierte: Jetzt müssen die Brietlinger, Artlenburger und Hohnstorfer mit den Füßen abstimmen, ob die zusätzlichen Fahrten bleiben oder eben nicht. Wir sind noch nicht am Ziel! Bis wir eine Angleichung an andere Gemeinden geschafft haben, wird es Aufgabe der BI „Bus 209“ sein, sich auch weiterhin für die Verbesserung der Linie einzusetzen. Ihre Aufgabe, liebe Bürgerinnen und Bürger in Brietlingen, Artlenburg und Hohnstorf, ist es, die bestehenden Angebote so viel wie möglich zu nutzen. Bei ungenügenden Fahrgastzahlen wird sich unsere Lage nicht verbessern. Versuchen Sie, Ihr Auto so oft wie möglich stehen zu lassen und den Bus zu nehmen. Jede und jeder von Ihnen ist mit verantwortlich und kann dazu beitragen, unsere Situation zu verbessern!

Herzliche Grüße,
Ihre BI „Bus 209“

Ansprechpartner: für Brietlingen Anke Ahlf, für Artlenburg Sandra Steffani
bi 209 bi 209





vor Navigation vor
© Copyright Andreas Philipp - Artlenburg