zur Startseite


bitte hier klicken für Link auf die Kirchenseite

Aktuelles der Gemeinde Flecken Artlenburg



vor vor
Harald Gabbert wird neuer Rektor an der Elbe


[23. Juni 2018]
Neuer Schulleiter in der Grundschule Artlenburg
Von Stefan Bohlmann
Artlenburg. Die Grundschule Art-lenburg hat einen neuen Dirigenten. Harald Gabbert übernimmt die Schulleitung zum 1. August von Simone Wünsch, die sich beruflich verändert. Der 56-jährige Adendorfer wechselt von der Grundschule Hittfeld im Landkreis Harburg an die Elbe. Er ist mit Leidenschaft Musiklehrer. Kein Wunder, steht er doch schon seit seinem 16. Lebensjahr als Rock‘ n‘ Roller auf der Bühne, spielt aktuell in seiner Freizeit bei Veranstaltungen Rockklassiker mit der Cover-Band Dr!ve. Noch bis 2005 machte er parallel zu seinem Lehrerberuf als Keyboarder mit der Gruppe Traveller Tanzmusik bei Volks-, und Familienfesten sowie Partys. „Wie schon in meiner vorigen Schule, möchte ich jetzt auch mit den Schülern in Artlenburg viel Musik machen“, sagt er und fügt dann begeistert hinzu: „Eine Schulband aufzubauen, wäre toll. Die darf dann sehr gerne rockige Töne anschlagen.“ Einst Maschinenführer bei Lucia in Lüneburg Mehr als 20 Jahre war Harald Gabbert Konrektor in Hittfeld, erst an der Grund- und Hauptschule, später dann an der Grund-, nachdem die Hauptschule ausgegliedert worden war. Aufgewachsen in Wendisch Evern, machte er nach dem Abitur an den Berufsbildenden Schulen in Lüneburg zunächst eine Lehre zum Textilmaschinenführer bei dem einstigen Lüneburger Modehersteller Lucia und arbeitete in dem Beruf noch zehn Jahre weiter – inklusive Nachtschichten. Erst mit 30 Jahren, nach Heirat und als junger Vater von drei Kindern, entschloss er sich zu einem Lehramtsstudium. „Als Musiker in verschiedenen Bands hatte ich immer viele Lehramtsstudenten um mich herum. Das hat meine Entscheidung mit beeinflusst, Lehrer zu werden.“ Er macht aber auch keinen Hehl daraus, dass es zu der Zeit mit dem Textilhersteller Lucia bereits langsam bergab ging, seine berufliche Perspektive in dem Betrieb nicht mehr besonders rosig war. „Das waren damals bewegende, aber auch spannende Zeiten“, erzählt er. Sein Referendariat machte er an der Hauptschule Stadtmitte, der heutigen Oberschule am Wasserturm in Lüneburg. „Meine Prüfung absolvierte ich in dem Klassenraum, in dem ich schon als Schüler gebüffelt hatte, als die Schule noch das alte Johanneum war.“ Als ausgebildeter Hauptschullehrer ging es für ihn nach Hittfeld. „Dort bekam ich meine erste feste Stelle und blieb zwanzigeinhalb Jahre.“ In dieser Zeit wirkte er mit viel Begeisterung daran mit, den Musikraum der Schule so gut auszustatten, dass dieser seinesgleichen sucht. Zudem war er mit dafür verantwortlich, dass Musik-Projekte seiner Schüler preisgekrönt wurden und weit über Hittfelds Grenzen von sich reden machten. Und jetzt der Wechsel nach Artlenburg. „Der Ort ist kein Neuland für mich“, sagt Harald Gabbert. Seine inzwischen 24 Jahre alte Tochter verbrachte als Kind und Jugendliche viel Zeit dort. „Sie machte mit bei der Tanzgruppe von Ingrid Kanzler. Dementsprechend waren meine Frau und ich als Zuschauer sehr oft bei Veranstaltungen im Ort dabei, wenn die Mädchen auftraten.“ Hafen-, Mühlen- und Sportfest in Artlenburg kennt er daher gut. Frühstart vor dem Amtsantritt Noch vor seinem offiziellen Amtsantritt am 1. August ist er schon jetzt einmal in der Woche an der Grundschule in Artlenburg präsent. Er lernt das Kollegium, Schüler und Eltern kennen. Außerdem hat der neue Rektor jede Menge organisatorische Dinge für das kommende Schuljahr zu managen: Schuletat 2019, Personal- und Unterrichtsplanung, Einschulung der Abc-Schützen. „Eigentlich geht der neue Job jetzt schon los. Trotzdem freue ich mich riesig auf den ersten offiziellen Tag als Schulleiter und neuer Musik- und Mathelehrer für die Mädchen und Jungen in Artlenburg.“

Terminübersicht





vor Navigation vor
© Copyright Andreas Philipp - Artlenburg